Do, 24. Mai 2018

Nicht mehr 2-jährig

29.04.2011 11:40

Vienna Autoshow findet ab sofort jährlich statt

Erfreuliche Nachrichten von der "Vienna Autoshow". Österreichs wichtigste Automesse, die bis dato im Zweijahres-Rhythmus in der Messe Wien abgehalten wurde, wird ab sofort in einen jährlichen Turnus wechseln. Das hat der Arbeitskreis der heimischen Autoimporteure beschlossen.

Die anderen Rahmenbedingungen wie der Termin Mitte Jänner, die Messe Wien als Location oder die Parallelität mit der Ferien-Messe Wien bleiben unverändert.

Damit "folgen die Österreichischen Autoimporteure den aktuellen Marktanforderungen", so Ingo Natmessnig, Vorsitzender und Sprecher der Österreichischen Automobilimporteure in der Industriellenvereinigung. Eine österreichweite, große, repräsentative Autoshow am Beginn jedes Jahres erleichtere dem Konsumenten nicht nur die Angebotsübersicht über die aktuelle Modellpalette und die Neuheiten, sondern sorge in weiterer Folge auch für entsprechende Kaufanreize beim Händler.

Im Jänner 2011 hatte der Volkswagenkonzern eine eigene Messe veranstaltet, mit allen Marken des Konzerns.

Die Vienna Autoshow startete quasi als Eröffnungsevent für die neu errichtete Messe Wien im Jänner 2004 – mit der Teilnahme fast aller Importeure sowie einem alle Erwartungen übertreffenden Ansturm von 121.600 Autobegeisterten. Mit 153.300 markierte die Messe (jeweils gemeinsam mit der Ferien-Messe) im Jahr 2008 den bisherigen Besucherrekord. Die nächste Vienna Autoshow findet vom 12. bis 15. Jänner 2012 statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden