So, 22. Oktober 2017

Prototyp entwickelt

11.01.2011 14:09

Neuartige Laser-Waffe soll Piraten abschrecken

Mit Hilfe einer neuartigen Laser-Waffe des britischen Rüstungskonzerns BAE Systems sollen sich Handelsschiffe künftig gegen Piratenangriffe zur Wehr setzen können. Der Laserstrahler liege als Prototyp vor, müsse vor der Markteinführung aber noch weiterentwickelt werden, sagte ein BAE-Sprecher am Dienstag in London.

Das Lasergerät ist das Ergebnis einer Studie des Konzerns, bei der herausgefunden werden sollte, wie Piraten am besten abgewehrt werden können. Sein Lichtstrahl reiche mehr als zwei Kilometer weit und blende die Angreifer, die sich zum Beispiel einem Handelsschiff nähern. Sie könnten dann nicht mehr richtig sehen und ihr Ziel fixieren.

Die Laserwaffe könnte auch mit dem Radar des Schiffes verbunden werden, halbautomatisch arbeiten und etwa selber sich nähernde Schiffe entdecken und blenden. In beiden Fällen sei die Waffe nicht tödlich und könne auch nicht zur Blindheit führen, betonte der Konzern.

Sollte es ein kommerzielles Interesse geben, werde sie in jedem Fall weiterentwickelt. Wie hoch die Kosten für eine solche Abwehr sein könnten, stehe noch nicht fest.

Ob die Waffe tatsächlich gekauft und eingesetzt werde, hänge von vielen Faktoren ab, sagte ein Sprecher der britischen Reederei-Vereinigung International Maritime Bureau. Grundsätzlich besteht seiner Ansicht nach Interesse von Reedereien. Es müsse aber bekannt sein, wie viel Training die Mannschaft für den Gebrauch der Waffe brauche, wie teuer sie sei und viel wie Wartung sie benötige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).