Mo, 20. November 2017

OLED-Ausbau

05.01.2011 14:19

Samsung plant heuer Rekord-Investitionen

Die südkoreanische Samsung-Gruppe plant für dieses Jahr ein Rekord-Investitionsprogramm. Wie der Elektronikriese am Mittwoch mitteilte, sollen 43 Billionen Won (28,6 Milliarden Euro) in den Aufbau neuer und den Ausbau bestehender Geschäftsfelder fließen. Das ist knapp ein Fünftel mehr als im Vorjahr.

Der Konzern setzt unter anderem verstärkt auf die Entwicklung von organischen Leuchtdioden (OLED). Die Investitionen sollen in diesem Bereich mit 3,6 Milliarden Euro mehr als verdreifacht werden.

Die Lichtquellen gelten aufgrund ihres geringen Stromverbrauchs und ihrer zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten als vielversprechende Zukunftstechnologie. Sie erlauben etwa millimeterdünne und flexible Bildschirme sowie große Beleuchtungsfolien. In der Chip-Sparte sollen die Investitionen im Vergleich zum Vorjahr hingegen leicht zurückgefahren werden.

Zur Samsung-Gruppe gehören etwa 70 Unternehmen. Das Flaggschiff ist Samsung Electronics, das neben Speicherchips Flachbildschirme und Mobiltelefone herstellt. Auch der weltweit drittgrößte Schiffbauer Samsung Heavy gehört zu der Gruppe, deren Jahresumsatz von mehr als 147 Milliarden Euro etwa einem Fünftel des jährlichen südkoreanischen Bruttoinlandsprodukts entspricht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden