Do, 19. Oktober 2017

Google ist ratlos

04.01.2011 12:31

Android verschickt SMS zum Teil an falsche Empfänger

Wie nun bekannt wurde, existiert seit Monaten ein grober, mitunter gefährlicher, zumindest aber peinlicher Fehler in Googles Handy-Betriebssystem Android: Zum Teil werden SMS an falsche Empfänger verschickt, ohne dass der Nutzer etwas dagegen unternehmen könnte.

Offenbar ist der Bug seit Monaten bekannt, schon im März 2010 sollen sich Nutzer im offiziellen "Nexus One Support Forum" beschwert haben, dass ihre SMS zum Teil bei den falschen Adressaten landen. Dennoch hat Android-Mutterfirma Google erst jetzt, nach kritischen Berichten von US-Technikportalen wie "Mashable" und "ZDNet", die Priorität des Fehlers auf "kritisch" angehoben, sodass intensiver an seiner Behebung gearbeitet wird.

Dennoch ist Google bisher ratlos - der Bug sei kaum reproduzierbar, heißt es. Woran es hapert, ist nicht eindeutig auszumachen. Den Beschwerden der Nutzer zufolge tritt das Problem vor allem dann auf, wenn sie mehrere SMS-Konversationen parallel tätigen oder während des SMS-Schreibens eine Kurznachricht empfangen wird. Bei anderen Android-Besitzern wurden SMS jedoch sogar an unbekannte Nummern versendet.

Fehler erst nach dem Absenden
Besonders unangenehm ist, dass der Fehler erst im Nachhinein ersichtlich ist, wenn die SMS den Empfänger bereits erreicht hat. Während des Tippens und beim Abschicken der Kurznachricht scheint nämlich alles in Ordnung zu sein, so die verärgerten Nutzer. Vertrauliches und persönliche Daten können so schnell in die falschen Hände geraten.

Betroffene Android-Versionen ebenfalls unklar
Bis zur Behebung des Bugs könnte es ob der Ratlosigkeit Googles auch fast ein Jahr nach den ersten Beschwerden noch dauern. Bisher ist nicht einmal klar, welche Android-Versionen betroffen sind. Ob das Problem daher mit einem Update behoben werden kann, bleibt abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).