Mo, 20. November 2017

Gegen verbotene Ehen

26.11.2010 10:47

Indisches Dorf verbietet ledigen Frauen Handys

Unverheiratete Frauen dürfen in einem Dorf im Norden Indiens künftig keine Handys mehr besitzen. Über Mobiltelefone könnten nach hinduistischer Sitte verbotene Ehen angebahnt werden, die häufig zu sogenannten Ehrenmorden führten, erklärte der Dorfrat in Lank.

Ledige junge Männer können dagegen weiter Handys benutzen - allerdings nur unter Aufsicht ihrer Eltern. Frauenrechtlerinnen kritisierten die Regelung als rückständig und unfair. Laut Polizei brannten im Bezirk Muzaffarnagar im Unionsstaat Uttar Pradesh, in dem die Ortschaft Lank liegt, im Oktober 34 Liebespaare durch, die Folge waren acht "Ehrenmorde".

Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden