Do, 19. Oktober 2017

Für flinke Daumen

21.09.2010 12:35

Nokias „E5“ punktet mit WLAN, HSDPA und voller Tastatur

Die Familie der Business-Smartphones von Nokia ist um ein Mitglied reicher. Als Nachfolgemodell des "E71" bzw. "E63" bringt der finnische Hersteller nun das "E5" auf den Markt, ein Messenger-Mobiltelefon, das mit vollwertiger QWERTZ-Tastatur ausgestattet ist und sich neben leistungsstarker HSDPA-Übertragung auch mit WLAN-Netzen bestens versteht. Nach kurzer Eingewöhnungsphase lässt sich so mit flinken Daumen der Mailverkehr auch im Heimnetzwerk schnell erledigen und der Laptop kann bei "Surf-Ausflügen" zugeklappt bleiben.

Schon beim ersten Betrachten des Geräts wird klar, dass hier das Hauptaugenmerk auf textbasierte Kommunikation und Social Networking gelegt wurde. Nokia schafft dabei einen Spagat zwischen Business- und Alltagstauglichkeit, da das "E5" mit schlanken 12,8 Millimetern "Dünne" trotz statischer Tastatur und 2,4-Zoll-Display auch prima in jede Hosentasche passt. Auch Gewicht und Haptik sind gewohnt gut geglückt, wobei gerade die metallische Akkuabdeckung ein robustes Gefühl vermittelt.

Dank zentral gelegener Fünf-Wege-Navi-Taste lassen sich die einzelnen Features zielsicher einhändig ansteuern, die Menüführung entschlüsselt sich dem Benutzer intuitiv. Mit den verschiedenen Widgets (Miniprogrammen) wird der Zugriff auf gängige soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. erleichtert. Volle Kompatibilität zu MS Exchange, IBM Lotus Notes Traveller sowie gängigen Mail- und "Instant Messenger"-Systemen ist ebenfalls gewährleistet.

Zur multimedialen Abrundung steht neben einem Mediaplayer mit 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse auch eine Fünf-Megapixel-Kamera zur Verfügung. Zur komfortablen Nutzung lässt sich der interne Speicher von 256 Megabyte mittels MicroSD-Kartenslot auf bis zu 32 Gigabyte erweitern. Wird auch hier der Platz knapp, können Daten via Micro-USB-Anschluss oder Bluetooth auf den PC übertragen bzw. synchronisiert werden. Auch das direkte Posten von Clips und Bildern etwa auf Facebook, stellt für das "E5" kein Problem dar. Die kostenlose Navigationssoftware von Nokia arbeitet in Verbindung mit dem integrierten A-GPS-Empfänger flüssig zusammen.

Fazit: Bei zunehmender Verschmelzung zwischen Business- und Social-Networking ist das "E5" von Nokia ein praktischer Belgleiter im Hosentaschenformat. Die vollwertige QWERTZ-Tastatur und die intuitive Menüführung via Navi-Taste machen den fehlenden Touchscreen schnell vergessen. Auch das Tippen geht - zielsichere Fingerführung vorausgesetzt - nach kurzer Eingewöhnungsphase flott von der Hand. Zusätzlich punktet das Gerät durch hohe Konnektivität (HSDPA, WLAN, Bluetooth, usw.) und Multimedia-Tauglichkeit.

von Fritz Schneeberger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).