So, 21. Jänner 2018

Netzliebe

29.07.2010 12:09

Ungarisches Dorf will Park index.hu nennen

Ein Park in der ungarischen Kleinstadt Kamut soll künftig index.hu heißen. Die 1.000-Seelen-Ortschaft hat nämlich einen entsprechenden Wettbewerb des gleichnamigen beliebten Nachrichtenportals gewonnen, wie die Seite am Donnerstag berichtete. Kamut setzte sich gegen acht dörfliche Mitbewerber durch, die das Recht erwerben wollten, eine Gasse, einen Platz oder einen Park nach dem Portal benennen zu dürfen, sollten sie die Mehrheit der Leser auf ihre Seite ziehen.

Das Dorf in dem südostungarischen Verwaltungsbezirk Bekes, das 15 Kilometer nordwestlich der Bezirkshauptstadt Bekescsaba liegt, hat die Präsenz des Ortes im Internet überhaupt zu einer Priorität erklärt.

Nicht nur wurde kürzlich der Ausbau eines Glasfaserkabelnetzes fertiggestellt, mit dem alle Einwohner einen Breitband-Internetzugang haben können; Kamut ist auch auf Facebook, YouTube sowie auf dem in Ungarn beliebten Community-Portal iwiw vertreten.

Dass auch der künftige index.hu-Park nicht offline bleiben muss, dafür wurde ebenfalls gesorgt: Eine Gratis-WiFi-Verbindung auf dem Areal ist bereits eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden