So, 19. November 2017

„Diamond iPad“

01.04.2010 11:18

US-Schmuckhändler bietet Luxusmodell des Apple-Tablets

Luxus-iPods und -iPhones haben wir schon zur Genüge gesehen. Höchste Zeit also, dass etwas Neues kommt. Wie gut, dürfte sich da wohl auch der amerikanische Schmuckhändler Mervis Diamond Importers gedacht haben, dass Apple mit dem iPad jetzt das nächste Gadget zur Veredelung auf den Markt bringt.

Denn wem das schwarze Tablet-PC des kalifornischen Herstellers nicht gefällt, dem bietet der Schmuckhändler eine ganz besonders exquisite Version an. Während das handelsübliche 3G-Spitzenmodell samt 64 Gigabyte Speicherkapazität allerdings nur 829 US-Dollar (614 Euro) kostet, muss bei der "Diamond iPad" getauften Luxus-Variante etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden.

Sehr tief, um genau zu sein: 19.999 US-Dollar, umgerechnet rund 14.800 Euro, kostet das gute, mit 11,43 Karat in Handarbeit besetzte Stück. 24 gewöhnliche iPads ließen sich für diesen Batzen Geld kaufen, aber wer braucht schon zwei Dutzend der "Riesen-iPods", zumal die mit Sicherheit nicht so schön funkeln wie das "Diamond iPad" (siehe Infobox).

Einziger Wermutstropfen (abgesehen vom Preis): Interessierte müssen sich noch gedulden. Bestellungen für das Luxus-iPad werden erst mit 1. Juni entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden