Do, 24. Mai 2018

Erste Flüge ab 2020

09.05.2018 07:55

Uber zeigt Lufttaxi-Konzept und nennt erste Preise

Bereits in zwei Jahren möchte der Fahrdienst Uber in ausgewählten US-Städten mit eigenen Lufttaxis abheben. Ab 2023 soll es dann die ersten kommerziellen Flüge mit den sogenannten eVTOLs (electric vertical take-off and landing vehicles) geben. Wie diese aussehen könnten und vor allem, was eine Fahrt im Lufttaxi kostet, verriet das Unternehmen jetzt auf seinem jährlichen Uber Elevate Summit in Los Angeles.

„Wir denken, dass die Städte in Bezug auf den Verkehr vertikal werden und wir wollen dies Realität werden lassen“, so Uber-Chef Dara Khosrowshahi gegenüber dem US-Fernsehsender CBS News. Seine Vision: ein Netzwerk rund um die fliegenden Vehikel zu schaffen, sodass „gewöhnliche Menschen für längere Strecken diese Taxis in die Luft nehmen können, wenn sie Staus zu erschwinglichen Preisen vermeiden wollen.“

Zum Start soll die Meile - rund 1,6 Kilometer - umgerechnet rund 4,83 Euro kosten. Mit steigender Passagierzahl sollen sich die Kosten auf 1,55 Euro pro Meile drücken lassen, so das ambitionierte Ziel. „Einer der wichtigsten Grundsätze dieser Technologie ist, dass wir in jedem Fahrzeug vier Fahrgäste haben. Im Wesentlichen sinken die Kosten pro Fahrt", erläutert Produktchef Jeff Holden das Vorhaben. Kosten einsparen will das Unternehmen letztlich auch durch den Verzicht auf Piloten - sofern erfolgreich und sicher, sollen die Lufttaxis nach einer Anfangsphase völlig autonom fliegen.

Wie sich Uber so ein “elektrisch senkrecht startendes und landendes Vehikel" vorstellt, demonstrierte das Unternehmen im kalifornischen Los Angeles anhand eines Miniaturprototyps. Wer mit dem Lufttaxi künftig abheben möchte, muss dann nur noch 60 Minuten im Voraus per App eines bestellen und einen der sogenannten Vertiports - Landeplätze auf etwa Parkgaragendächern oder Brachland in der Nähe von Verkehrsknotenpunkten - aufsuchen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden