Mo, 23. April 2018

Mit fünf Fliegern

20.03.2018 06:00

Laudamotion startet ab Juni mit ersten Abflügen

Noch keine zwei Monate ist es her, als Niki Lauda den Zuschlag für die Vermögenswerte der insolventen Airline Niki bekommen hat. Pünktlich zum Sommerflugplan kann er unter dem Namen Laudamotion starten, zunächst mit 14 Flugzeugen von Deutschland aus. Ab Juni geht das dann mit fünf Fliegern in Österreich los.

Griechenland und Spanien sind die ersten Ziele. Später will Lauda dann mit „City-Shuttle“ starten und den Billig-Airlines wie Ryanair oder easyjet Konkurrenz machen. Er hat eine Kooperation mit dem Ferienflieger Condor vereinbart, der die Laudamotion-Flüge vermarktet und Dienstleistungen wie Crewplanung, Catering oder die Verkehrsleitstelle übernimmt. Am 25. März hebt von Düsseldorf der erste Flieger ab. Die 14 Airbusse tragen ein Laudamotion-Logo, auf der Schwanzflosse sieht man noch das Air-Berlin-Logo. Lauda: „In der Eile ist das nicht anders gegangen, im Herbst kommen wir dann mit neuem Design.“

Weitere sieben Flugzeuge will er noch dazuorganisieren, bis er ab Juni auch von Österreich aus abhebt: „Wir werden in Wien zunächst 5 Flieger stationieren, aber das ganze weitere Wachstum geht künftig von hier aus.“ Gebucht werden können die Strecken über Condor oder direkt auf laudamotion.com. Mit der Lufthansa steht Lauda in Verhandlungen. Ziel ist, dass er auch für Eurowings Sitzplätze verkaufen kann. Doch dazu braucht er noch das Okay der Kartellbehörden.

Ab Wien geht es ab Juni nach Palma, Ibiza, Pisa, Málaga, Santorin, Brindisi, Chania, Paphos und Kalamata. Palma wird aber auch von den Bundesländer-Flughäfen Graz, Innsbruck, Linz und Salzburg angeflogen. Von der Schweiz (Basel, Zürich) und Deutschland (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Köln und Stuttgart) geht es auch in den Süden. Gestartet wird mit Tarifen ab 59,99 Euro. Da ist nur Handgepäck inkludiert, Essen kostet extra.

Manfred Schumi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden