Sa, 21. April 2018

Panne mit Labo

19.01.2018 15:55

USK: Nintendos Neuheit landete fast im Altpapier

Mit Karton-Bausätzen namens Labo, mit denen sich die Konsole Switch in witzige Gerätschaften verwandeln lässt, wagt sich Nintendo Ende April auf neues Gaming-Terrain vor. Doch das Switch-Zubehör wird nicht überall als solches erkannt. Bei der deutschen Spiele-Prüfstelle USK hat eine Reinigungskraft die Neuheit aus Japan für Altpapier gehalten und es beinahe als solches entsorgt.

Diese Anekdote hat die deutsche Prüfstelle, welche für Spiele-Altersfreigaben zuständig ist, auf ihrem Twitter-Kanal zum Besten gegeben. Demnach sei der Reinigungskraft wohl nicht bewusst gewesen, dass es sich bei Labo um Videospiel-Zubehör handelt, das aus professionellen Gründen bei der USK war. Vielmehr glaubte sie, es handle sich um ordinäres Altpapier.

Glücklicherweise fiel der Fauxpas rechtzeitig auf, bevor Nintendos Neuheit endgültig entsorgt wurde. Der Prüfung der Bausätze, mit denen sich die Switch beispielsweise in eine Art Puppenhaus, Angelsimulator, ferngesteuertes Auto oder Roboter-Anzug verwandeln lässt, stand somit nichts mehr im Wege.

Die Prüfung – die USK hatte offenbar schon vor der offiziellen Ankündigung Labo-Bausätze zum Testen – ist mittlerweile abgeschlossen. Die kleineren Bausätze haben eine Altersfreigabe ab Null, der größere Roboter-Bausatz ab sechs Jahren erhalten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden