Fr, 15. Dezember 2017

Neues Mitglied

10.08.2009 14:21

Toshiba tritt Blu-ray Disc Association bei

Nachdem bereits im Juli Gerüchte um etwaige Blu-ray-Abspielgeräte von Toshiba aufgekommen waren (siehe Infobox), ist es nun offiziell: Der ehemalige HD-DVD-Produzent und damit Hauptkonkurrent der blauen Scheiben hat am Montag verkündet, offiziell der Blu-ray Disc Association (BDA) beizutreten.

Toshiba hat bereits im vergangenen Jahr die Entwicklung und den Bau von HD-DVD-Geräten eingestellt. Es hatte aber Spekulationen gegeben, das Unternehmen werde Blu-ray auslassen und eine noch ausgeklügeltere Video-Technologie entwickeln. Rechtzeitig vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft verlautbarte der Konzern nun aber, dass er sich angesichts der wachsenden Zahl von Blu-ray-Geräten und des Interesses von Verbrauchern und Filmindustrie für den Beitritt zum Blue-ray-Lager entschlossen habe.

Toshiba wolle schon in den kommenden Monaten unter anderem Blu-ray-Spieler verkaufen, teilte das Unternehmen mit. Daneben seien auch Notebook-Computer mit Blu-ray-Brennern in Planung. Eine abschließende Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, welche Blu-ray-Produkte Toshiba herstellen wolle.

In der BDA sitzen mit Sony, Philips, Samsung und Panasonic auch die anderen Größen der Unterhaltungselektronik.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden