Do, 18. Jänner 2018

Milliarden-Anleihe

12.05.2009 11:14

Microsoft gibt Unternehmensanleihe heraus

Zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte gibt Microsoft eine Unternehmensanleihe heraus, um seinen Finanzierungsspielraum zu erweitern. Die Anleihe hat ein Volumen von 3,75 Milliarden Dollar und wird zu Laufzeiten von 5, 10 oder 30 Jahren ausgegeben, wie der Softwarekonzern am Montag mitteilte.

Im September hat der Verwaltungsrat von Microsoft genemigt, bis zu sechs Milliarden Dollar über Anleihen aufzunehmen. Beim Bewertungsinstitut Standard & Poor's wird Microsoft mit der höchsten Kreditwürdigkeit "AAA" eingestuft.

Die Einnahmen sollen nach Angaben des Unternehmens für allgemeine Aufgaben verwendet werden, darunter auch mögliche Firmenübernahmen. Im Visier des US-Unternehmens könnte etwa der deutsche Software-Riese SAP stehen, wird am Markt spekuliert.

Viele Analysten erwarten aber statt einer teuren Übernahme eher, dass Microsoft das frische Geld zum Rückkauf eigener Aktien einsetzen will. Das könnte den zuletzt stark gefallen Kurs stützen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden