Mi, 13. Dezember 2017

Immer gewusst wo

27.10.2008 12:24

Google bringt Google Earth auf das iPhone

Der US-Suchanbieter Google hat am Montag eine für Apples iPhone optimierte Version seines Satellitendiensts Google Earth veröffentlicht. Die mobile Version, die ab sofort kostenlos über Apples App Store heruntergeladen werden kann, macht sich die technischen Vorzüge des iPhones zunutze.

So lässt sich dank integrierter Bewegungssensoren nun durch Neigung des Apple-Smartphones die Ansicht in Google Earth verändern. Durch Unterstützung der Multitouch-Bedienoberfläche kann das Bild zudem bequem mit einem Finger verschoben oder unter Einsatz eines weiteren Fingers vergrößert bzw. verkleinert werden. Mit Hilfe des GPS-Empfängers können Besitzer eines iPhones der dritten Generation sich darüber hinaus jederzeit ihre aktuelle Position anzeigen lassen.

Die mobile Google-Earth-Variante steht ab sofort kostenlos über Apples App Store in 20 Ländern zum Download bereit. Die Software unterstützt alle 18 Sprachen, die auch das iPhone beherrscht. Ob und wann Google Earth auch für das hauseigene Handybetriebssystem Android angepasst wird, ließ Google vorerst offen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden