Fr, 15. Dezember 2017

"Gratispinkeln"

17.06.2008 10:28

Internetsuche findet kostenlose Toiletten

Eine neue Suchmaschine im Internet soll stressgeplagten Urlaubern mit drückender Blase und kleinem Geldbeutel helfen, kostenlose Toiletten entlang der Reiseroute zu finden. Gratis-Plugins für Google Earth und diverse Navigationssysteme sollen die WC-Suche zusätzlich erleichtern. Einziger Nachteil dieser an sich sehr praktischen Idee: Bislang beschränkt sich das Angebot auf Deutschland.

Wer kennt das nicht: Alle Jahre wieder quält man sich zusammen mit Tausenden Autofahrern über überfüllte Autobahnen. Früher oder später macht sich die Blase bemerkbar und zwingt zu einem Stopp an der nächstgelegenen Raststätte. Der Aufenthalt kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld, denn neben den Gebühren für die Toilettennutzung (die oft nur bei einem Einkauf rückvergütet werden) ist meist auch ein Eis oder Getränk für die Kinder fällig.

Damit soll, wenn es nach Andreas Zoerb geht, nun jedoch Schluss sein. Der 29-jährige Student hat mit "Gratispinkeln" die erste Suchmaschine für kostenlose Toiletten ins Leben gerufen. "Über unser kostenloses Google-Earth-Plugin lassen sich Pinkelpausen bereits bei der Routenplanung berücksichtigen", beschreibt er die Vorzüge seines Angebots.

Noch komfortabler soll die Suche nach einer Toilette durch die ebenfalls kostenlos angebotenen Plugins für Navigationssysteme werden. Nach Download und Installation weisen diese den Fahrer auf Autobahntoiletten entlang der gefahrenen Strecke hin. Auch eine Abfrage der Datenbank mittels WAP-fähigen Mobiltelefonen ist möglich.

Ganz im Sinne der Web-2.0-Funktionalität sollen Nutzer die Inhalte der Suche auch mitgestalten können. So können über die "Gratispinkeln"-Website (siehe Infobox) neue Toiletten eingetragen und Bilder von stillen Örtchen eingeschickt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden