Das freie Wort

„Ich bin ein Star – holt mich hier raus“

Während in Australien seit Monaten verheerende Buschbrände in einem noch nie dagewesenen Ausmaß wüten, hat das jährlich stattfindende Trash-Format „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ vulgo Dschungelcamp seine Pforten geöffnet. Dass eine Unterhaltungsshow angesichts der dramatischen Lage am fünften Kontinent überhaupt ausgestrahlt wird, ist im höchsten Maße bedenklich. Anscheinend zählt aber das Motto: The show must go on. Einfach geschmacklos!

Ingo Fischer, Lavamünd
Erschienen am Mo, 20.1.2020

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
18. Februar 2020
  • Transit-Desaster

    Die rumänische EU-Kommissarin Adina Vălean, verantwortlich für den Verkehr, ist als Mediatorin gekommen und als absolute Feindin Tirols gegangen. Die ...
    Ing. Hans Kuba
    mehr
  • EU-Kommissarin

    Der EU-Verkehrskommissarin ins Handbuch geschrieben: Tirol ist Österreich, und nur weil wir in der EU sind, müssen wir uns nicht von der ...
    Georg Culetto
    mehr
  • EU von vorgestern

    Die EU, diesmal in der Person von Verkehrskommissarin Adina Vălean, hat es offensichtlich noch immer nicht verstanden. Diese gefährlich falsche und ...
    Christian Holztrattner
    mehr
  • Transitverkehr

    Bei einem Treffen mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) hat sich Bundeskanzler Kurz (ÖVP) hinter die Forderung des Bundeslandes ...
    Inge Schreiber
    mehr
  • Zur Lage der Nation

    In der letzten Sonntags-„Krone“ sticht die Kolumne von DI Dr. Klaus Woltron ins Auge. Er scheint „dem Volk aus der Seele zu sprechen“. Besser könnte ...
    Inge Schranz
    mehr
  • Handywahn

    Besser als Bruno Haberzettl mit seiner Zeichnung in der bunten Sonntags-„Krone“, wo ein Embryo zu sehen ist, der mit der Nabelschnur bereits am ...
    Franz Weinpolter
    mehr
  • Digitaler Blindflug

    Ärzte warnen vor digitalen Medien bei Kindern und Jugendlichen: Das „Bündnis für humane Bildung“ fordert, dass Politik und Wirtschaft mediale ...
    Dipl. Päd. Walter Koren
    mehr
  • Mangel an Hausärzten

    Nach Griechenland verfügt Österreich über die meisten Ärzte im Verhältnis zu seinen Einwohnern und hat eines der teuersten Gesundheitssysteme ...
    Kurt Gärtner
    mehr
  • Doskozils Fauxpas

    Ich hätte Herrn Landeshauptmann Doskozil für intelligenter gehalten. Was fällt ihm bloß ein, der eigenen Bald-Ehefrau einen lukrativen Job in seinem ...
    Eva Schreiber
    mehr
  • Herr Doskozil – kein Einzelfall

    Der Wirbel um die Betrauung von Aufgaben im Sozialbereich durch Herrn Landeshauptmann Doskozil erscheint mir absolut überzogen. Erstens wäre zu ...
    Dr. Erne Hackl
    mehr
  • Aktiver Politiker

    Pauschal auf die Politik zu schimpfen, ist einfach, bequem und sehr oft ungerecht. Sozialminister Rudolf Anschober ist ein positives Gegenbeispiel, ...
    Karl Brunner
    mehr
18. Februar 2020
Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.