04.01.2008 12:09 |

Barrierefrei

Japans Gefängnisse für alte Häftlinge umgerüstet

Die Vergreisung der japanischen Gesellschaft macht auch vor den Haftanstalten nicht halt und erfordert neue Lösungen. Barrierefreie Zugänge, rollstuhlgerechte Einrichtungen sowie Haltegriffe in Toiletten und Bädern sollen daher zum Standard dreier neuer Gefängnisse gehören, die das Justizministerium derzeit bauen lässt.

Ältere Häftlinge sollen zudem eine besondere Diät erhalten, teilte das Ministerium am Freitag mit. Außerdem würden Pfleger und Rehabilitations-Spezialisten zum Personal der neuen Haftanstalten gehören.

Barrierefrei würden die Gefängnisse aber nur im Innern sein, versicherte ein Sprecher des Ministeriums. Die Anzahl der Häftlinge über 60 Jahre ist in Japan offiziellen Angaben zufolge 2006 auf 8.700 gestiegen - 1997 waren es noch 3.500.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).