04.01.2008 10:44 |

Von Mutter entdeckt

Betrunkener Steirer nach Sturz vor Haus erfroren

Nach einem Sturz ist in Dechantskirchen (Bezirk Hartberg) ein 52-jähriger alkoholkranker Oststeirer vor seinem Wohnhaus erfroren. Der Unfall hatte sich bereits am Neujahrstag ereignet. Da die Todesursache zunächst nicht genau geklärt war, wurde eine gerichtliche Obduktion durchgeführt.

Gefunden wurde der 52-Jährige von seiner 76-jährigen Mutter. Ihr Sohn war fortgegangen und als er längere Zeit nicht zurückkehrte, suchte sie nach ihm. Gegen 21.45 Uhr fand sie ihn leblos zwischen Zufahrtsweg und einem Gartenhaus. Die Pensionistin verständigte sofort die Einsatzkräfte. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod feststellen.

Wie die Obduktion ergab, war der Mann aufgrund seiner Alkoholisierung gestürzt und anschließend erfroren. Ein Fremdverschulden sei auszuschließen, hieß es.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol