Zu wenig Nikoläuse

Bayrischer Schokotourismus

Übergewichtig und mit wenig feierlicher Mütze quetscht er sich auch immer öfter durch unsere Rauchfänge: der Weihnachtsmann. Und nur weil er dem Nikolo ein bisserl ähnlich ist, wurde der in Deutschland weitgehend ersetzt - doch der katholische Bayer besorgt sich seinen Schokonikolo einfach bei uns! Engpässe sind die Folge.
Mitra statt Mütze wollen die Bayern an den Schokofiguren sehen. Auch der Krampus geht ihnen ab. Beide Gestalten gibt es in Deutschland nur noch selten zu kaufen.


In Oberösterreich gibt es zwar auch Weihnachtsmänner, der Nikolaus dominiert aber noch. In Grenzstädten wie Braunau und Schärding fallen unsere Nachbarn nun ein und kaufen Nikoläuse: „Von den teuren haben wir schon noch genug, aber die billigeren Modelle werden knapp. Die bayrischen Nachbarn wollen eben auch den traditionellen Nikolaus und den Krampus“, weiß etwa der Schärdinger Filialleiter einer großen Lebensmittelkette.














Foto: Peter Tomschi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol