23.11.2007 20:33 |

Akute Lebensgefahr

Drama um niederösterreichisches Ski-Talent

Alpin-Drama rund um eine der größten Nachwuchshoffnungen des Skisports in Ostösterreich! Nach einem Abfahrtstraining verlor der 14-jährige Alessandro aus Eschenau in Niederösterreich die Kontrolle über seine Bretter, kam von der Piste ab und krachte in einen Baum. Jetzt kämpfen Ärzte auf der Intensivstation um sein Leben.

Es ist die letzte Abfahrt vor dem Mittagessen. Donnerstag gegen 12 Uhr fahren Alessandro Z. (14) und 13 andere Sportler des Schülerkaders die Piste am Semmering-Hirschenkogel hinunter. Plötzlich verliert der 14-Jährige, wie in einem Teil unserer Ausgabe berichtet, die Kontrolle über seine Bretter. Er kommt von der Piste ab, durchbricht eine Absperrung und stürzt eine drei Meter tiefe Böschung hinunter.

Ungebremst kracht der Nachwuchs-Rennläufer gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wird der Helm zerschmettert. Rettungskräfte, Kameraden und Trainer bergen ihn schließlich aus dem unwegsamen Gelände. Die Diagnose im Krankenhaus ist ernüchternd: "Schädelbasisbruch, akute Lebensgefahr", so die Auskunft der Ärzte.

Im Sportclub und der kleinen Gemeinde Eschenau herrscht Bestürzung, alle beten für Alessandro. "Für ihn war der Sport doch immer das Wichtigste", sind viele überzeugt. Der Direktor der Ski-Hauptschule "Michaela Dorfmeister" in Lilienfeld, Wolfgang Labenbacher: "Alessandro hat schon so viele Preise gewonnen. Er war immer einer der Besten seines Jahrganges. Wir hoffen so, dass er durchkommt."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.