04.11.2007 21:04 |

Rätselhafte Seuche

Mysteriöse Krankheit in Angola ausgebrochen

Eine mysteriöse Krankheit ist im südwestafrikanischen Land Angola ausgebrochen: In den letzten Tagen erkrankten Hunderte Menschen an der derzeit noch unerklärbaren Seuche, die ihnen die Sprache nimmt. Es gibt bereits fünf Todesopfer. „Wir wissen nicht, was es ist“, so Angolas Gesundheitsbehörden. Bewohner der betroffenen Region verdächtigen ein Industrieunternehmen, aus dessen Schornsteinen seit Tagen grüner Rauch entweichen soll.

Die Erkrankungen konzentrieren sich auf einen Vorort der Hauptstadt Luanda. Hier klagen Hunderte über massive Ermüdungserscheinungen und schwere Sprachstörungen. Fünf Menschen hat die Krankheit bereits so geschwächt, dass die Ärzte ihre Leben nicht mehr retten konnten. Mittlerweile hat man eine eigene Mediziner-Kommission eingesetzt, um die rätselhafte Seuche zu erklären.

Grüner Rauch aus Öl-Raffinerie
Zeitungsberichten zufolge könnte die plötzliche aufgetretene Krankheit auf Chemie aus der Industrie zurückzuführen sein. Seit zwei Wochen klagen Einwohner über „grünen, dicken und übel riechenden Rauch“ aus dem Schornstein einer Öl-Raffinerie in dem Vorstadtviertel.

Angola gehört gemeinsam mit Sierra Leone zu den Ländern mit der höchsten Kindersterblichkeitsrate (über 200 aus 1.000), die ein Indikator für einen schlechten Zugang der Bevölkerung zu ärztlicher Hilfe ist.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).