Sa, 23. Juni 2018

Unbaubar

17.09.2017 10:27

Borgward Isabella: Das Gegenteil von Retro

Die vom chinesischen Konzern Foton wiederbelebte Automarke Borgward zeigt auf der IAA die elektrisch angetriebene Luxuslimousine Isabella Concept. Trotz der historischen Modellbezeichnung handelt sich beim fünf Meter langen Viersitzer um eine durchweg futuristische Studie, die in dieser Form wohl nicht in Serie gehen dürfte.

Das Isabella Concept bietet kurze Karosserieüberhänge, verspielte LED-Leuchten vorne und hinten, spektakuläre 21-Zoll-Räder und selbstverständlich ein besonderes Türenkonzept. Statt über einen einfachen Klappmechanismus an A- und B-Säule werden die Vorder- und Hintertüren über massive Arme angelenkt, die sich im Fahrzeugboden verbergen. Zunächst werden die Portale ein kurzes Stück seitlich ausgefahren und anschließend parallel zum Fahrzeug in gegenläufiger Richtung nach vorne und hinten geschoben. Auf eine B-Säule wurde verzichtet, weshalb die Passagiere die vier Einzelsitze bequem erreichen können.

Innen bietet die Zukunftsvision ein farbenfrohes, aufgeräumtes Ambiente mit skulpturalen und freischwebend inszenierten Elementen. An ein klassisches Cockpit erinnert lediglich das Lenkrad. Schalter und Anzeigen sucht man zunächst vergeblich. Stattdessen gibt es ein Riesendisplay unterhalb der Windschutzscheibe sowie Interaktionsflächen in der Mittelkonsole.

Für den Vortrieb sorgen zwei an Vorder- und Hinterachse montierte E-Motoren mit einer Systemleistung von 299 PS und einem Drehmoment von 450 Newtonmeter. Die Sprintzeit soll 4,5 Sekunden betragen, als Höchstgeschwindigkeit gibt Borgward 250 km/h an. Die auf eine Reichweite von 500 Kilometer dimensionierte Batterie soll sich per Schnellladung in 30 Minuten zu 80 Prozent wieder füllen lassen.

Ob Borgward möglicherweise in einigen Jahren eine Limousine mit dem Namen Isabella zur Serienreife bringt, ist noch ungewiss. Die Studie soll aber Hinweise auf eine zukünftige Design-Leitlinie der Marke geben.

(SPX)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.