Mi, 18. Juli 2018

"Nur gemeinsam!"

29.07.2017 23:00

Tarviser Ehepaar war auf allen Achttausener

Die beiden Tarviser Nives Meroi und Romano Benet sind weltweit das erste Ehepaar, das alle 14 Achttausender gemeinsam bestiegen hat

Im Frühjahr erreichten die beiden den 8091 Meter hohen Annapurna-Gipfel in Nepal, bei ihrem dritten Versuch nach 2006 und 2009. "Die Annapurna bleibt bei vielen als der letzte Achttausender übrig, weil die Lawinengefahr so unberechenbar ist", schildert Nives Meroi der "Berg Krone".

Mit dem Gipfelerfolg endete ein langer Leidensweg. Die Italienerin war auf dem Weg, als erste Frau alle 14 Achttausender zu besteigen, als ihr Mann 2009 in 7500 Meter Höhe am Kangchendzönga (8586 Meter) krank wurde. Der Gipfelsieg ohne Romano - ein Weitermachen ohne ihren Mann kam für Meroi nicht in Frage. Die Diagnose der Ärzte zuhause in Italien: schwere Knochenmarksaplasie. Zwei Knochenmarktransplantationen und eine lange Isolationsphase folgten, welche die Italienerin in ihrem Buch "Ich werde dich nicht warten lassen" als ihren "15. Achttausender" beschrieb.

Obwohl sie das Höchste erreichten, wollen Nives und Romano, für die das Bergsteigen eine Passion ist, nicht aufhören: "Wir mussten hart arbeiten und sparen, um uns die Expeditionen zu finanzieren", so Benet, der in Tarvis ein kleines Bergsport-Geschäft führt und jede freie Minute in den Julischen Alpen verbringt. "Der Mangart ist unser Berg!" Trotzdem planen die beiden Tarviser bereits ihre Rückkehr in die Welt der höchste Berge: "Vielleicht versuchen wir, eine neue Route auf einen Achttausender zu finden."

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).