12.07.2017 16:49 |

Unzucht vor Autohaus

Putzfrauen beobachtet

Etwa ein Jahr lang dürfte ein 33-Jähriger immer wieder nach der Arbeit zu Autohäusern gegangen sein; vor allem zu einem in Welzenegg, in dem seine "Lieblingsputzfrau" arbeitet.

Er schaute durch die Auslagen und hoffte, die Fachkraft und deren Kollegin würden sich bücken. Zeitweise befriedigte sich der Klagenfurter dabei. Er ist geständig. "Kontakt zu den Damen suchte er nie. Es dürfte noch weitere Tathandlungen geben. Hinweise an die Polizei sind erbeten!", so Richard Pikl vom Kriminaldienst im Stadtpolizeikommando.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen