So, 21. Oktober 2018

Muttertag

08.05.2017 11:20

So viel geben die Österreicher für ihre Mütter aus

Am 14. Mai ist Muttertag! Nicht mehr viel Zeit also, um sich nach einem Geschenk für Mama umzusehen. Gut, dass sich der Handelsverband angeschaut hat, was sich Mütter zu ihrem Ehrentag wünschen.

60 Prozent der von Marktagent befragten 504 Österreicher gaben an, Blumen zu schenken. Zum Valentinstag sagten dies "nur" 57 Prozent. "Frauen lieben Blumen, das spiegelt sich auch im beliebtesten Muttertagsgeschenk wider", sagt Rainer Willi vom Handelsverband. "Mit durchschnittlich 30 Euro pro Person stellt der Muttertag vor allem für den Lebensmittel- und Blumenfachhandel einen wichtigen Umsatztreiber dar." Damit ist der Muttertag hinter Weihnachten (250 Euro), Ostern (60 Euro) und dem Valentinstag (40 Euro) den Ausgaben nach das viertgrößte "Shoppingevent" im Jahr.

Nach den Blumen werden am häufigsten Süßigkeiten geschenkt (25 Prozent). Jeder Sechste überrascht Mama zu ihrem Ehrentag mit einem Ausflug. 15 Prozent sprechen Einladungen in ein Restaurant aus.

Insgesamt beschenken fast drei Viertel (73,4 Prozent) die Mutter, Schwiegermutter oder Partnerin. Mütter aus Oberösterreich und Salzburg werden am häufigsten beschenkt, nur ein Fünftel (20 Prozent) verzichtet dort auf ein Präsent. Die Geschenkmuffel kommen aus Wien, wo mehr als ein Drittel (36 Prozent) auf Geschenke verzichtet.

Ihnen sind Blumen und Süßigkeiten als Präsent zu langweilig? Anregungen und Ideen finden Sie hier!

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.