Di, 23. Oktober 2018

Voitsberg

29.01.2017 16:59

Haus brannte völlig nieder

Völlig niedergebrannt ist in der Nacht auf Sonntag das Haus einer 76-jährigen Bewohnerin in Voitsberg. Gegen Mitternacht ist die Frau nach Hause gekommen und hat das Feuer bemerkt. Mit Schnee und Wasser versuchte sie die Flammen zu löschen, doch dann alarmierte die verzweifelte Bewohnerin die Feuerwehr.

Schreckliches erlebte in der Nacht auf Sonntag eine 76-Jährige in Voitsberg: Als sie kurz nach Mitternacht nach Hause kam, bemerkte sie, dass es in ihrem Haus brannte. Beim Öffnen der Tür schlug ihr bereits Rauch entgegen. Mit einer Schaufel, Schnee und Wasser versuchte sie das Feuer zu löschen, das gelang ihr aber nicht. Völlig verzweifelt alarmierte sie die Feuerwehr. Das Wohnhaus stand beim Eintreffen der Florianis aus Voitsberg, Krems, Bärnbach, Köflach und Rosental bereits in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz versuchten sie, zum Brandherd vorzudringen, doch dieses Vorhaben gelang nicht. "Außerdem war es mit minus acht Grad eiskalt, rund um das Haus war es extrem rutschig und somit auch für uns sehr gefährlich", sagt Walter Ninaus von der Freiwilligen Feuerwehr Voitsberg. Ein freiwilliger Helfer stürzte sogar und verletzte sich an der Hand.

Schlussendlich blieb den Kameraden nichts anderes übrig, als das Dach teilweise abzutragen, um die Flammen effektiv zu bekämpfen. Das Einfamilienhaus brannte völlig aus und wird für die Frau vermutlich nicht mehr zu bewohnen sein. Was das verheerende Feuer ausgelöst hat und wie hoch die tatsächliche Schadenssumme ist, muss erst von Brandermittlern festgestellt werden.

Monika Krisper, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.