Mi, 17. Oktober 2018

Verdacht bestätigt

13.01.2017 12:49

Vogelgrippe: 5 Schwäne in der Steiermark verendet

Jetzt ist die Vogelgrippe auch in der Steiermark angekommen: Fünf tote Schwäne sind in Karlsdorf südlich von Graz in der Mur gefunden worden. Bei ihnen hat sich der Verdacht bewahrheitet: Sie waren mit dem Aviäre Influenza Typ A(H5N8) infiziert gewesen, teilte Gesundheitslandesrat Christopher Drexler mit.

Die Bestätigung sei nicht überraschend, da zuletzt die Vogelgrippe bei Schwänen im benachbarten Maribor in Slowenien entdeckt worden war. Der erste steirische Fall bekräftige die Notwendigkeit der zu Wochenbeginn verhängten Stallpflicht für Geflügel.

Drexler betonte die Gefahr der Einschleppung und riet dringend: Auch wenn vom aktuellen Virustyp keine Gefährdung für Menschen ausgehe, sollen Personen, die verendetes Wassergeflügel finden, dieses nicht berühren. Dafür soll umgehend die zuständige Bezirkshauptmannschaft verständigt werden, damit eine Untersuchung der Tiere veranlasst werden kann.

Sicherheitsmaßnahmen verordnet
Die verordneten Sicherheitsmaßnahmen sehen vor, dass Geflügel in geschlossenen Haltungseinrichtungen, die zumindest nach oben hin abgedeckt sind, einzusperren sind. Die Tränkung der Tiere darf nicht mit Wasser aus Sammelbecken für Oberflächenwasser erfolgen und die Reinigung und Desinfektion von Beförderungsmitteln, Ladeplätzen und Gerätschaften müssen mit besonderer Sorgfalt gemacht werden.

Die Tierhalter haben vermehrtes Augenmerk auf die Gesundheit der Bestände zu legen und allfällige Veränderungen wie etwa Rückgang der Legeleistung, Abfall der Futter- und Wasseraufnahme oder erhöhte Sterblichkeit umgehend dem betreuenden Tierarzt und der Behörde zu melden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.