Mo, 19. November 2018

250 Meter abgestürzt

07.01.2017 17:24

Abgestürzter Wanderer überlebt Frost-Nacht am Berg

Es ist ein gar nicht so kleines Wunder: Ein 35-jähriger Bergsteiger aus Prambachkirchen überlebte nicht nur einen 250 Meter tiefen Absturz vom Großen Pyhrgas, sondern auch noch die kälteste Nacht des Jahres am tief verschneiten Berg. Die Retter konnten ihren Augen kaum trauen, als sie ihn am nächsten Morgen fanden - mit einer Prellung und blauen Zehen, aber sonst wohlauf.

"Ich möchte meinen Rettern ganz herzlich danken, sie haben Großartiges geleistet", wälzt Carl Steiner (35) aus Prambachkirchen bereits im Krankenbett im Kirchdorfer Spital Pläne, wie er sich revanchieren könnte. Tatsächlich war die Suchaktion bei widrigsten Verhältnissen eine tolle Leistung. Vier Hubschrauber und 70 Retter waren, wie berichtet, bereits am Dreikönigstag im Einsatz gewesen, als die Mutter des Verunglückten Alarm geschlagen hatte. Der Bruder des Alpinisten wollte sofort den Berg erklimmen und auf eigene Faust suchen, wurde aber von den Bergrettern zurückgehalten: "Es herrschte Lawinenwarnstufe 3, es war eisig kalt, und der Wind war schneidend. Auch wenn der Alpinist gut ausgerüstet war, hätte er nicht gehen sollen. Wir mussten dann auch abbrechen und in der Früh weitermachen", berichtet Georg Schürrer von der Bergrettung Spital am Pyhrn.

GPS-Ortung funktionierte nicht
Steiner hatte sich inzwischen nach seinem Absturz leicht verletzt auf der Südostseite des Gipfels für die Nacht im Schnee eingegraben und wartete auf seine Rettung - immer wieder versagte das Handy, weil der Akku versagte,  auch die GPS-Ortung funktionierte nicht. Per SMS war aber ab und zu eine Verständigung mit den Suchmannschaften möglich. In der Früh wurde der Abenteurer, der schon mit dem Fahrrad von Thailand nach Österreich fuhr, schließlich entdeckt und mit dem Hubschrauber per Tau geborgen und ausgeflogen.

Jasmin Gaderer
Jasmin Gaderer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Holland holt 0:2 auf
2:2! Deutschland vergeigt sicher geglaubten Sieg
Fußball International
Kritik vom „Beißer“
Luis Suarez knöpft sich Disziplinlos-Dembele vor!
Fußball International
Gemeinsames Ziel 2030
Spanien, Portugal und Marokko wollen WM ausrichten
Fußball International
Pariser unter Druck
Diskriminierung bei PSG? Justiz schaltet sich ein
Fußball International
Oscar Munguia
Honduras-Spieler vor Hotel-Bar hingerichtet
Fußball International
7 Sündenfälle im BVT
Korruption, Sex-Post, Nanny für Kriegsverbrecher
Österreich
Thema in Italien
Schiedsrichter spricht wegen Fluchens Elfmeter aus
Fußball International
Nations League
Fixiert Herzogs Israel in Schottland den Aufstieg?
Fußball International
Bundesliga-Senat
Sturm Graz: Maresic von Liga für 1 Spiel gesperrt
Fußball National
Argentinien empört
Granate vor „Mini-Clasico“ vor Stadion gefunden
Fußball International
Strömender Regen
Kongo: Fußballspiel wird zum Wasserballmatch!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.