Sa, 20. Oktober 2018

Schallplatte & Co.

02.01.2017 10:32

Sehnsucht nach Einfachheit: "Retro" voll im Trend

In Zeiten immer komplexerer Geräte sehnen sich Menschen offenbar verstärkt nach den einfachen Dingen im Leben. "Retro" sei in Mode wie selten zuvor, sagt Trendforscher Harry Gatterer vom Deutschen Zukunftsinstitut. Dazu gehörten das Comeback der Langspielplatte, des Filterkaffees oder der Polaroidkamera.

Voraussetzung dafür, dass Altes wieder auftauche sei, dass es vorher komplett verschwunden sein müsse. "Erst das garantiert, dass man sich nicht mehr an ihre Macken und Mängel erinnert. Dann hat man vergessen, dass das Alte mit dem Neuen eigentlich nicht mithalten kann", so Gatterer gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Der Trendforscher sieht mit Blick auf die Digitalisierung und das von ständiger Bedienung der Smartphones geprägte Leben sehr bedenkliche Entwicklungen. Der Strom an Informationen und Emotionen halte die Menschen in einer Gegenwartsschleife gefangen, "die uns die Vergangenheit vergessen lässt und uns an der soliden Beschäftigung mit der Zukunft hindert." Daraus entstehe leicht eine diffuse Angst vor dem, was kommen könnte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.