Do, 21. Juni 2018

K.o.-Tropfen?

03.11.2016 06:17

Pensionist (70) in seiner Wohnung ausgeraubt

Den Allerheiligentag nutzte eine Unbekannte, um einen alleinstehenden 70-Jährigen einzuwickeln. Sie läutete an seiner Wohnungstür in Graz und bat ihm um Geld. Sie hätte gerade eine schwere Zeit. Der Pensionist, vermutlich selbst einsam, lud die Frau auf ein Getränk ein. Als er im Bett aufwachte, war sein Geld weg.

In gebrochenem Deutsch hatte die etwa 30-jährige Frau im hellblauen Jogginganzug den 70-Jährigen an seiner Wohnungstür in der Triesterstraße um Hilfe gebeten. "Es geht mir so schlecht", erzählte sie. Großzügig holte der Grazer zehn Euro. Doch als er sich umdrehte, saß die Frau schon im Wohnzimmer.

Insgesamt 230 Euro erbeutet
Warum nicht ein Bier mit ihr teilen, dürfte sich der Pensionist gedacht haben, dessen Frau schon seit sieben Jahren tot ist. Im Laufe des Gesprächs schaffte es die Ungarin mit den aufgesteckten roten Haaren ihm weitere 100 Euro herauszulocken. Doch kurz darauf wurde ihm schwindelig - und er wachte erst zweieinhalb Stunden später wieder auf. Da waren weitere 120 Euro samt Geldtasche und Ausweisen weg.

Vermutlich waren K.o.-Tropfen im Spiel. Die Ergebnisse der Blutuntersuchung stehen noch aus. Das Kriminalreferat ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.