Sa, 21. Juli 2018

Mit Zukunftspreis

21.10.2016 11:15

Microsoft würdigt Österreichs "digitale Helden"

Microsoft Österreich hat bei einem großen Symposium zum Thema Digitalisierung in der Technischen Universität Wien heimische Firmen und Institutionen mit dem Microsoft Zukunftspreis ausgezeichnet. Unter den Preisträgern finden sich nicht nur Start-ups und Konzerne, sondern auch eine Feuerwehr und eine Schule.

Ein Zukunftspreis ging an das Start-up MyVeeta, das eine Online-Plattform anbietet, mit der Jobsuchende ihren Bewerbungsprozess automatisieren und Bewerbungsunterlagen erstellen können.

Industrie-Preis für Wasseraufbereiter BWT
In der Kategorie "Industrie" zeichnete Microsoft das Wasseraufbereitungsunternehmen BWT aus, das seine Produkte künftig verstärkt mit dem "Internet der Dinge" vernetzen und mithilfe von Sensoren Daten sammeln will, um die Wasserqualität aus der Ferne im Blick zu behalten.

BAWAG P.S.K. bekommt Dienstleistungs-Preis
Die BAWAG P.S.K. wurde mit dem Zukunftspreis in der Kategorie "Dienstleistung" gewürdigt, weil sie sich als erste österreichische Bank dazu entschieden hat, ihre Dienste in der Cloud anzubieten.

In der Kategorie "Bildung" hat die Private Neue Mittelschule Zwettl den Microsoft Zukunftspreis abgeräumt. Es handelt sich um die erste "Microsoft Showcase Schule" in Österreich, die Schülern und Lehrern ein stark technologiegestütztes Lehr- und Lernerlebnis bietet.

In der Kategorie "Cloud for Good" hat Microsoft die Freiwillige Feuerwehr Krems mit dem Zukunftspreis ausgezeichnet. Die Florianijünger setzen bei ihren Einsätzen auf einen Hightech-Container, der etwaige Lösch- oder Katastrophenschutzarbeiten mit hilfreicher Technologie beschleunigen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.