So, 24. Juni 2018

krone.at-Test

29.09.2016 07:30

"NHL 17": Gelungenes Eishockey-Komplettpaket

Wer den World Cup of Hockey nicht mit der Eishockey WM verwechselt, outet sich unweigerlich als echter Hockey-Fan. Bei beiden Bewerben treten Nationalmannschaften gegeneinander an. Beim World Cup of Hockey sind es neben den sechs besten Teams der IHF-Rangliste noch die Auswahlen von Europa und Nordamerika. Mit Thomas Vanek, der das Team Europa verstärkt, ist sogar ein Österreicher mit von der Partie. Dank EA Sports kann man nun selbst in den Titelkampf eingreifen.

Der World Cup of Hockey ist eine der großen Neuerungen bei "NHL 17", aber bei weitem nicht die Einzige. Beim Draft Champions Modus geht es darum, in den einzelnen Draft-Runden das beste Team zusammenzustellen und so die Draft-Meisterschaft für sich zu entscheiden.

Diese kurzweilige und unterhaltsame Variante ist allerdings nichts gegen den umfangreichen Franchise-Modus - besser bekannt unter dem Namen "Be a GM"-Modus.

Das Ziel ist der Stanley Cup
Ziel ist der Stanley Cup. Was auch sonst! Doch ein schlagkräftiges Team zu finden und zu gewinnen, ist das eine. Das andere ist das Drumherum. Die Infrastruktur ist wichtig. Doch Geld in rauen Mengen gibt's nur, wenn der Ticketverkauf brummt und die Fans die Imbissstände stürmen. Insofern ist der Preis der Eintrittskarten genauso gut zu überlegen wie die Auswahl der richtigen Snacks.

Blöd nur, wenn niemand weiß, dass das Team spielt. Marketing und Werbung zu vernachlässigen, wäre also ebenso fatal. Das klingt schon einigermaßen stressig, doch ein guter Manager hat neben einer Strategie auch eine Vision. Etwa das Stadion im Laufe der Zeit zu einem richtigen Schmuckkästchen auszubauen.

Neben den Cracks, die es auf dem Eis so richtig krachen lassen, dürfen sich angehende Manager und Anzugträger mit dem Franchise-Modus als Eishockey-Manager versuchen. Im Prinzip ergibt das mit Simulation und Manager zwei Spiele in einem.

Feintuning am Gameplay
Nicht so drastisch fallen die Änderungen im Gameplay und der Präsentation aus. Grundsätzlich sind beide schon auf beachtlichem Niveau gewesen. Spielerisch fällt am ehesten auf, dass es vor den Toren hart und weniger herzlich zugeht. Da wird gecheckt was das Zeug hält und um jeden Zentimeter verbissen gekämpft.

Die sonstigen Verbesserungen der KI fallen wahrscheinlich den meisten Gelegenheitsspielern nicht wirklich auf. Gesamt betrachtet, spielt sich "NHL 17" aufgrund der Detailverbesserungen jedoch einen Tick flüssiger.

Für Anfänger wie Profis geeignet
Anfänger werden wiederum die eingeblendeten Spielhilfen zu schätzen wissen. Dazu gehört etwa die Anzeige von Pass-, Lauf- oder Schussrichtung. Der Spagat, auch Profis eine entsprechende Herausforderung zu bieten, ist ebenso gut gelungen.

Die Ignite Engine zeichnet auch in NHL 17 für die Grafik verantwortlich. Deshalb beschränken sich die Verbesserung auf Nuancen. Während die tolle Präsentation vor Spielbeginn durchaus begeistert, geht es sang und klanglos in die Drittelpause.

Dort warten nüchtern gehaltene Menüs. Etwas mehr Pepp, wie etwa eine kurze Zusammenfassung beider Moderatoren nach Spielende, wäre da atmosphärisch eine Bereicherung.

Fazit: "NHL 17" überrascht positiv. Das betrifft weniger Änderungen am Gameplay. Dort wurden hauptsächlich Detailverbesserungen vorgenommen, die das Spielgefühl immerhin merklich verbessern. Da grafisch, wie schon bei Madden NFL 17, die Ignite Engine weiter zum Einsatz kommt, beschränken sich auch hier die Verbesserungen auf Kleinigkeiten. Wie groß der Sprung mit der Frostbite Engine aber tatsächlich ist, wird sich bald bei "FIFA 17" zeigen.

Die neuen Spielmodi, und hier vor allem der Franchise-Part, geben NHL 17 letztlich aber einen so großen Umfang, dass für jeden etwas Passendes dabei ist. Den Titel für das kompletteste Eishockey-Game hat "NHL 17" somit schon sicher.

Plattform: PS4 (getestet), Xbox One
Publisher: EA Sports
krone.at-Wertung: 9/10

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.