Fr, 17. August 2018

Wandertipp

30.07.2016 16:30

Hoch oben thront die Wallfahrtskirche

Weitum sichtbar thront die Wallfahrtskirche Maria Schnee über dem Murtal und ist gleichzeitig das Ziel einer der schönsten Wanderungen in den Seckauer Alpen. "Die Aussicht, die von den Seetaler Alpen bis hin zum Semmering sowie nach Seckau und dem Aichfeld im Tal reicht, ist einzigartig!", meint unser Experte und Naturfreunde-Steiermark-Geschäftsführer Rene Stix.

Ausgangspunkt ist der gebührenpflichtige (zwei Euro) Parkplatz beim Kühbergerhof auf 1070 Metern, den wir über Knittelfeld und Seckau erreichen. Vom Parkplatz starten wir in nördliche Richtung durch den Kühbergerhof und folgen der Forststraße. Gemächlich ansteigend entlang des plätschernden Kühbergerbachs erreichen wir nach zirka zwei Kilometern eine markierte Abzweigung, der wir steiler bergauf 130 Höhenmeter bis zur Kühbergeralm folgen.

Ein großer Baum als Wegmarkierung
Von hier können wir schon das Panorama erahnen, das uns ganz oben erwarten wird. Nach Norden blickend sehen wir einen großen Baum mitten im Hang der Alm - dort vorbei geht der Weg ansteigend weitere 200 Höhenmeter auf die Siebenherzalm, wo es wieder flacher wird, wir durchschnaufen können und das Ziel - Maria Schnee - schon deutlich sehen.

Eine Steilstufe von 150 Metern gilt es noch zu überwinden: Zuerst wieder über Wiesenboden, dann allmählich felsiger werdend und durch eine kurze Waldpassage erreichen wir nach gut zweieinhalb Stunden die Wallfahrtskirche. Hier sollten wir uns wirklich Zeit nehmen. Bänke rund um das Gebäude laden zum Verweilen ein, und der Ausblick ist sensationell! Das Gipfelkreuz befindet sich in Blickrichtung Nordost zirka 500 Meter entfernt.

Ein kleiner Umweg lohnt sich...
Nachdem wir uns sattgesehen haben, nehmen wir den gleichen Weg zurück, aber nicht ohne den kleinen Umweg zur Grafenalm-Hütte, die nicht zu verfehlen ist und mit einer köstlichen Jause das Wandererherz höher schlagen lässt!

Daten & Fakten:

  • Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz beim Kühbergerhof (gebührenpflichtig)
  • Gehzeit: etwa viereinhalb Stunden
  • Höhenmeter im Auf- und Abstieg: jeweils etwa 750
  • Weglänge: zirka 10,5 Kilometer
  • Charakteristik: leichte Wanderung, die aber Kondition erfordert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.