Mi, 15. August 2018

7. Winter mit Plus

23.07.2016 11:03

Bergbahn Kitzbühel: Die Rekordserie geht weiter!

Das kann sich wirklich sehen lassen: Den siebten Winter und den fünften Sommer hintereinander erzielt die Bergbahn Kitzbühel neue Rekorde bei den Beförderungserlösen (im jüngsten Bilanzjahr 42,7 Millionen €). Auch der vergangene Skiwinter mit seinem schneearmen Beginn endete erneut mit plus 6 Prozent!

"Diese Zuwächse haben wir nicht mit billigen Preisen erkauft", betonte Bergbahn-Chef Josef Burger bei der Bilanz-Pressekonferenz. Eine der wichtigen Kennzahlen, bei der es Steigerungen gab, ist das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT), es stieg um 4,9 Prozent auf 5,1 Millionen Euro.

Besonders stolz ist man in Kitzbühel, dass man sich laut Statistik dem stagnierenden Skifahrermarkt entgegen stemmt. Denn ganz Tirol legte seit 2011/12 nur um 100.000 Erstzutritte zu, davon hat die Hälfte (!) allein Kitzbühel geschafft.

Seit 2000 flossen 250 Millionen Euro in Skigebiet

Dies sind Grundlagen dafür, dass das vergangene Geschäftsjahr mit 26,6 Millionen Euro neue Rekordinvestitionen brachte. Konkret in die 8er-Sesselbahn Brunn samt Pisten und Beschneiung sowie in den Bichlalmlift. Seit dem Jahr 2000 flossen in Kitzbühel 250 Millionen Euro in das Skigebiet. Nächster Brocken: die Fleckalmbahn (Baustart im Frühjahr, 35 Mill. Euro).

Winkler: "Die Dynamik künftig beibehalten"

"Erfolg kommt nicht von ungefähr, sondern von großer Leidenschaft und finanziell exzellenter Führung. Wir müssen die Dynamik künftig beibehalten", meinte Aufsichtsratschef und Bürgermeister Klaus Winkler.

Vorreiter ist Kitzbühel auch zeitlich: Dank zuletzt 20.000 m³ konservierten Altschnees ist der Start auf der Resterhöhe schon ab 22. Oktober geplant. Dort ist man nun offiziell ÖSV-Trainingsgebiet. Schneedepots gibt es aber auch am Waldelift und in Kirchberg. Mit 191 Skitagen hängte man sogar Lech und Zürs ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.