Mi, 15. August 2018

Später Frost

18.07.2016 18:10

Ende einer Obstbau-Ära nach 100 Jahren

Der riesige Trümmerhaufen aus Obstgehölzen passt nicht in das idyllische Landschaftsbild des Schilcherbergs in Wernersdorf (Gemeinde Wies). Er erinnert an den Frosteinbruch Ende April. Durch ihn geht nun die Obstbau-Ära am Hof von Familie Jöbstl zu Ende - und das ausgerechnet im großen Jubiläumsjahr...

Es sind gemischte Gefühle, mit denen Johannes und Luise Jöbstl über die drei Hektar große Obstplantage schreiten, auf der einst frisch-saftige Äpfel heranreiften. Und das ausgerechnet in dem Jahr, das eigentlich Anlass zum Feiern geben sollte: 1916 wurde am Hof der Grundstein zum Tafelapfelanbau "gesetzt", seit 30 Jahren werden zudem Trauben zu Wein veredelt.

Mit Arlet, Golden Delicious, Jonagold und Idared ist nun Schluss. Schnee und Frost haben die 100-jährige Obstbautradition auf Eis gelegt. Johannes Jöbstl sprach damals von einer "Sterbehilfe" für die heimischen Obstbauern. Wie es nun weiter geht? Endgültig hat man sich noch nicht festgelegt. "Es geht in Richtung Holunder oder Wein", zieht Jöbstl zwei Alternativem in die engere Wahl. Damit wachsen aus dem Trümmerhaufen, der bald geschreddert werden soll, neue Perspektiven.

Erfolgreicher Wein bereitet viel Freude
Dass Freude und Leid oft eng beieinander liegen, betont der Wernersdorfer Bauernbundobmann Andreas Schuster, als er sich vor kurzem mit einer Delegation bei Familie Jöbstl einfand, um mit einem Tisch aus Holz zum Landessieg mit dem Schilcher aus der Lage Kraß zu gratulieren: "Der Erfolg zeigt, dass das bisherige Jahr neben negativen auch positive Ereignisse zu bieten hat." Bereits in den vergangenen Jahren hat der Jöbstl-Wein viele Auszeichnungen erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.