So, 22. Juli 2018

Mehrere Überschläge

12.07.2016 16:43

Vollbesetztes Auto stürzt über Hang in Bachbett

Ein mit vier Erwachsenen und einem Kleinkind vollbesetztes Auto ist Dienstagmittag in der Obersteiermark von der Straße abgekommen. Der Wagen stürzte rund 60 Meter tief über einen Hang, überschlug sich mehrmals und blieb schließlich in einem Bachbett auf dem Dach liegen. Die Insassen wurden teils schwer verletzt.

Der Unfall passierte gegen 11.30 Uhr im Ortsgebiet von Pichl-Preunegg (Bezirk Liezen) nahe der Ursprungalm. Das Fahrzeug stürzte aus unbekannter Ursache in den Graben des Ursprungbachs. Die Insassen konnten sich selbst aus dem Wrack befreien und wurden anschließend von der Bergrettung aus dem unwegsamen Gelände geborgen.

Laut Rotem Kreuz wurde das Kind mit Kopfverletzungen in eine Klinik geflogen. Eine Frau mit einer schweren Wirbelverletzung wurde mittels Tau gerettet. Die Beifahrerin wurde am Kopf und an der Schulter verletzt, sie musste ins Krankenhaus Schladming gebracht werden. Der Lenker - ein 59-jähriger Mann aus Laxenburg in Niederösterreich - erlitt Verletzungen am Kopf und am Brustkorb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.