Fr, 16. November 2018

Nur Vier bei Olympia

11.07.2016 20:42

Kleeblatt trägt die Hoffnungen

Salzburgs Beitrag zu den Olympischen Sommerspielen in Rio ist ein bescheidener: Nur vier Mann - Frauen zierten dieses Jahrtausend nicht das rot-weiß-rote Kontingent, als letzte schaffte Schützin Gudrun Sinnhuber 1984 in Los Angeles als Elfte eine erwähnenswerte Platzierung - haben die Qualifikationsnormen erfüllt. Wenig auch im Salzburg-Vergleich zu vergangenen Jahren.

Respektable neun Athleten wie 2000 in Sydney - mit Gold für Surfer Christoph Sieber, wie so manch anderer Olympionike ohne Salzburger Wurzeln, sowie die Tornado-Segler Roman Hagara und Hans-Peter Steinacher die erfolgreichsten Spiele aller Zeiten für unser Bundesland - oder vier Jahre später in Athen (Gold für Hagara/ Steinacher) sind auf Sicht wohl Geschichte.

Zuletzt waren es nur in Peking so wenig wie heuer. Dass 2008 dennoch in die Annalen einging, war vor allem einem Mann zu danken: Lupo Paischer. Sein Judo-Silber war in einer Reihe von 14 für Salzburg seit 1936 das letzte olympische Edelmetall.

Für Medaille muss alles stimmen
Davon in Rio zu träumen, ist gestattet. Doch wie realistisch ist heuer eine Medaille? Paischer hat vor den vierten und letzten Spielen seiner großartigen Judo-Karriere in der Weltrangliste viel Boden verloren. René Pranz qualifizierte sich erst im letzten Abdruck um genau einen Treffer. Für Gernot Rumpler, der erst am Freitag offiziell nominiert wird, und Skeet-Shooting Star Sebastian Kuntschik heißt es am Schießstand einen perfekten Tag erwischen. Dann ist diesem Duo in Rio aber am ehesten eine Überraschung zuzutrauen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mit „Generalschlüssel“
Künstliche Intelligenz narrt Fingerabdruck-Scanner
Elektronik
Austrian Video Award
Über 2 Milliarden Klicks für diese Internet-Stars!
Video Show Adabei-TV
Zeitzeugen berichten
Martin Ölz: „Der Tisch war immer voll“
Vorarlberg
Suchterkrankung
Alkohol ist keine Lösung
Gesund & Fit
Kämpft für Integration
Streitbare Lehrerin als „Krone“-Autorin
Österreich
Royale Stilikone
Das sind Herzogin Kates fünf Fashion-Tricks
Video Stars & Society
Gruppensieg möglich
Siegestor in Minute 93! Kroatien schlägt Spanien
Fußball International
3:0-Testspielsieg
Starke Deutsche lassen Russland keine Chance
Fußball International
Test in Dublin
Österreich-Gegner Nordirland holt 0:0 gegen Irland
Fußball International
0:0 gegen Bosnien
Ausgeträumt! Österreich für Gruppensieg zu harmlos
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.