Do, 18. Oktober 2018

Bei Gleisdorf

07.07.2016 21:58

Massenkarambolage auf A2: 6 Verletzte, Totalsperre

Bei einem Unfall mit mehreren Pkws und Lkws auf der Südautobahn bei Gleisdorf in der Steiermark sind am Donnerstagnachmittag sechs Personen verletzt worden. Eine 62-Jährige erlitt nach Angaben des ÖAMTC ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Die A2 war laut Feuerwehr in Fahrtrichtung Wien ab 16 Uhr knapp drei Stunden lang gesperrt. Im umfangreichen Staubereich kam es zu einem weiteren Unfall.

Die sieben Fahrzeuge stießen aus ungeklärter Ursache zwischen Gleisdorf West und Süd zusammen, teilte die Freiwillige Feuerwehr Ludersdorf in einer Aussendung mit. Beteiligt waren vier Pkws, ein Klein-Lkw und zwei größere Lastwagen. Sechs Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Schwerstverletzte mit Notarzthubschauber abtransportiert
Neben der Schwerstverletzten wurden eine weitere Person schwer und die anderen leichter verletzt, berichtete der ÖAMTC. Die 62-Jährige wurde vom Notarzthubschrauber Christophorus 12 ins Grazer LKH geflogen.

Laut FF Ludersdorf standen neben dem Christophorus 12 auch die Freiwillige Feuerwehr Gleisdorf, fünf Rettungswagen des Roten Kreuzes, zwei Notarztfahrzeuge, Autobahnpolizei, Asfinag und mehrere Abschleppunternehmen im Einsatz.

Weiterer Unfall im Staubereich
Die Polizei war am Abend noch mit der Klärung des Unfallhergangs beschäftigt, hieß es bei der Autobahnpolizei Graz. Im Staubereich sei es zu einem weiteren Unfall gekommen. Die Autobahn war in Richtung Wien laut Feuerwehr bis etwa 18.45 Uhr komplett gesperrt. Der Stau reichte bis Laßnitzhöhe zurück. Auch auf den Ausweichstrecken kam es zu kilometerlangen Rückstaus.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.