Mi, 15. August 2018

"Edelstein"-Trilogie

06.07.2016 11:17

"Smaragdgrün": Teenies wieder auf Zeitreise

Vor drei Jahren startete die "Edelstein"-Trilogie als Fantasy-Reihe im Kino - jetzt geht die Geschichte um Gwendolyn, Gideon und ihre Reisen durch die Zeit zu Ende. Mit "Smaragdgrün" (Kinostart: 7. Juli) kommt nach "Rubinrot" und "Saphirblau" nun der letzte und mit Abstand düsterste Teil der Reihe in die österreichischen Kinos.

Und dabei geht es für die zeitreisenden Teenager um nicht weniger als die Rettung der Welt. Denn seit Teil zwei ist klar, dass der gruselige Graf (Peter Simonischek) die Weltherrschaft an sich reißen und sein ewig gestriges, elitäres Gesellschaftsideal auf brutalste Weise durchsetzen will. Gwendolyn (Maria Ehrich) und Gideon (Jannis Niewöhner) sind die einzigen, die sich ihm in den Weg stellen können.

Das Problem: Das junge Glück ist ordentlich verkracht, seit Gwen herausgefunden hat, dass Gideon es im Auftrag der Zeitreise-Loge darauf angelegt hat, sie zu verführen. Und so kämpft Gwen - inzwischen zur jungen Frau geworden - nicht nur mit einer jahrhundertealten, tödlichen Gefahr, sondern auch mit einem gebrochenen Herzen.

Sie versucht, sich mit einer feucht-fröhlichen Party (Motto: grün) bei einer Klassenkameradin abzulenken - und bekommt bald Ablenkung der ganz anderen Art: Denn die "Loge" hat es auf die abtrünnige Zeitreisende abgesehen und will den "Chronographen" zurück, mit dem Gwen gezielt durch die Zeit springen kann.

Auf diesen Reisen begegnet sie immer wieder ihren Eltern Paul (Florian Bartholomäi) und Lucy (Josefine Preuß), die einst vor dem Grafen und seiner Loge in die 1920er-Jahre geflohen waren und ihr nun mit Rat, Tat und Kampftraining zur Seite stehen. Einmal trifft sie versehentlich auch niemand geringeren als William Shakespeare, dem sie zu seiner wohl berühmtesten Zeile verhilft: "Sein oder nicht sein". All das bereitet sie auf den großen Showdown vor, den großen Kampf mit dem Grafen - bei dem Gideon ihr natürlich wieder treu zur Seite steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.