Sa, 15. Dezember 2018

"Krone"-Interview

05.07.2016 19:30

Sorge um ausreichend Wahlhelfer

Seit der Aufhebung der Bundespräsidentenwahl stehen sie endgültig im Fokus: die Wahlbeisitzer und Mitglieder der Wahlkommissionen. Es wird befürchtet, dass sich künftig weniger Ehrenamtliche für diese Aufgabe bereit erklären. Die "Krone" sprach mit Steiermarks Gemeindebundpräsident Erwin Dirnberger, der so mancher aktuellen Idee eine Absage erteilt.

"Krone": Herr Dirnberger, befürchten Sie, dass sich aufgrund der Vorfälle weniger Menschen bereit erklären, als Wahlbeisitzer tätig zu sein?
Erwin Dirnberger: Es wird sicher nicht leichter, das ist klar. Aber etwa für meine Gemeinde Söding-St. Johann bin ich zuversichtlich, dass wir auch in Zukunft ausreichend Beisitzer haben werden.

"Krone": Die Verfehlungen, die zur Aufhebung geführt haben, fanden ja auf Bezirksebene statt. Fällt der Schatten auch auf die Gemeinden…
Dirnberger: Auf Gemeindeebene wurden alle Spielregeln eingehalten, das möchte ich betonen. Aber ich verstehe natürlich, dass es mühsamer ist, Ehrenamtliche für die Auszählung der Wahlkarten am Montag zu finden. Dass teilweise früher damit begonnen wurde, hat sicher niemand böse gemeint.

"Krone": Es geistern nun Ideen wie ein einheitlicher Wahlschluss oder größere Sprengel herum.
Dirnberger: Ein Wahlschluss erst um 16 oder 17 Uhr ist in kleineren Gemeinden unnötig, es würden sich dadurch schwerer Helfer finden. Auch weniger Wahllokale wären kein Service an den Wähler.

"Krone": Der österreichische Gemeindebundpräsident schlägt vor, Parteien zu verpflichten, Wahlbeisitzer zu schicken. Sehen Sie das auch so?
Dirnberger: In Richtung Pflicht muss man denken. An Wahlen mitzuwirken ist eine moralische Pflicht der Parteien!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
LIVE: Dortmund führt gegen Werder Bremen mit 2:1
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
Tottenham siegt dank spätem Eriksen-Treffer
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International
„Alle ins Boot“
Hasenhüttl „besticht“ Southampton-Fans mit Bier
Fußball International
300.000 Dollar futsch!
Transporter verliert Geld - und alle greifen zu
Video Viral
Steiermark Wetter
-2° / 1°
bedeckt
-2° / 1°
bedeckt
-1° / 1°
stark bewölkt
-2° / -0°
leichter Schneefall
-7° / -3°
leichter Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.