Di, 21. August 2018

Zum Fremdschämen

25.06.2016 09:00

Die schlimmsten Erlebnisse des IT-Supports

"Der Fehler sitzt immer vor dem PC", besagt eine alte Helpdesk-Weisheit. Und ganz Unrecht dürften die Support-Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung damit nicht haben, wie eine Umfrage auf Reddit beweist: "Was waren die schlimmsten Erlebnisse, die ihr als IT-Mitarbeiter erlebt habt?", fragte ein Nutzer dort in die Runde. Hier einige der besten Antworten.

Screenshot per Post
"Eine Nutzerin beklagte sich über eine Fehlermeldung auf ihrem PC. Ich bat sie also, mir einen Screenshot zu schicken. Drei Tage später erhielt ich einen Brief mit dem Wort 'Screenshot' in großen Buchstaben darauf. Ich schwöre: Sie hatte ein Foto von ihrem Computerbildschirm gemacht, dieses entwickelt und mir dann per Post in mein Büro geschickt."

Kopieren mit der Maus
"Ein Arbeitskollege erzählte mir von einem Mitarbeiter, der ein Problem mit dem Kopieren von Dateien auf seinen neuen Computer hatte. Er ging also nachschauen und ließ sich das Problem zeigen: Der Kollege versuchte tatsächlich Dateien zu übertragen, indem er sie per Rechtsklick auf seinem alten Computer kopierte, die Maus ausstöpselte, diese an seinen neuen Rechner anschloss und mit einem weiteren Rechtsklick auf 'Einfügen' drückte."

Aus zwei mach eins
"Der Chef der IT-Abteilung meines früheren Arbeitgebers dachte, er könne zwei Excel-Dokumente in eine Datei speichern, wenn er beide Dateien unter demselben Namen speichert."

Verkehrte Welt
"Ein Anrufer beklagte sich, sein Laufwerk würde die CD-Rom ständig verlieren. Ich fragte, was er für einen Computer hat. 'Es ist ein d4'‘, lautete die Antwort. Was zum Teufel ist ein d4, dachte ich. Da dämmerte es mir. Ich eilte zu seinem Arbeitsplatz: Der Desktop-PC von HP war verkehrt herum aufgestellt."

Keine Verbindung mehr
"Eine Frau rief an und beschwerte sich, dass ihre Remote-Verbindung zu ihrem älteren PC nicht mehr funktioniert. Ich wunderte mich, da die Verbindung am Abend zuvor noch einwandfrei funktioniert und sie alle Informationen korrekt eingegeben hatte. Schließlich fragte ich sie, ob der Remote-Computer denn eingeschaltet sei. Sie antwortete: 'Oh, nein, der steht ausgeschaltet am Gang'. Sie habe ja den Fernzugriff eingerichtet und brauche daher den alten PC nicht mehr..."

Unauffindbar
"Ich kann mein Dokument nicht finden."
"Okay, wo haben Sie es gespeichert?"
"In Word."
"Ich verstehe, Sie haben es mit Word gespeichert, aber wohin haben Sie es gespeichert?"
"Hören Sie, ich speichere es immer mit Word. Word macht dann den Rest."

Gut geölt
"Als Techniker beim Militär erhielt ich einen Anruf, dass sich ein PC nicht starten lässt. Ich schaute also vorbei, und tatsächlich: Das Ding wollte nicht hochfahren. Ich öffnete das Gehäuse und eine Flut von Schmierfett kam mir entgegen. Es stellte sich heraus, dass der Lüfter zu laut gewesen und deshalb mit einer halben Dose WD40 (ein Kriechöl, Anm.) geölt worden war."

Der Browser, das unbekannte Wesen
"Ein Gast rief mich an der Hotel-Rezeption an: 'Ich habe keine Internetverbindung'. 'Okay, verbinden Sie sich mit dem WLAN, starten Sie einen Browser Ihrer Wahl und geben Sie auf der sich öffnenden Seite Ihren Nachnamen und Ihre Zimmernummer ein', erwiderte ich. Antwort: 'Was meinen Sie mit Browser?'."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.