Fr, 20. Juli 2018

Dumm gelaufen

26.11.2015 10:07

Frau verliert Wettgewinn wegen Facebook-Posting

Dass es nicht klug ist, einen Gewinnschein im Internet zu veröffentlichen, hat jetzt eine junge Frau aus Australien lernen müssen. Als sie ihren Gewinn einstreichen wollte, war dieser bereits weg - geklaut von einem vermeintlichen Facebook-Freund.

Die Frau aus Perth hatte trotz einer Quote von 100:1 bei einem Pferderennen 900 australische Dollar (592 Euro) gewonnen und vor lauter Freude darüber ein Bild von sich und ihrem Gewinnschein auf Facebook veröffentlicht. Was sie allerdings nicht gewusst haben dürfte: Um diesen am Automaten einzulösen, genügte bereits der darauf abgedruckte Barcode - und der war mit dem veröffentlichten Foto für jedermann sichtbar, wie der australische Radiosender Triple M berichtet.

Als sie ihren Gewinn abholen wollte, war dieser folglich bereits weg. "An den Abschaum, der offenbar mein Freund auf Facebook ist und mein Foto verwendet hat, um unseren Gewinn einzustreichen: Du bist ein Riesen-Arschloch. Du hast meinen Tag ruiniert", schrieb die Frau daraufhin erbost auf Facebook.

Dem Bericht nach stehen die Chancen allerdings gut, dass sie ihr doch noch zu ihrem Geld kommt: Die Polizei habe zurückverfolgen können, wo der Gewinn eingelöst wurde und sei zuversichtlich, den vermeintlichen Facebook-Freund zu finden, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.