29.05.2006 13:40 |

Zehn Verletzte

Fahrstuhl stürzt 24 Stockwerke in die Tiefe

Zehn Menschen sind beim Absturz eines Fahrstuls im ukrainischen Transportministerium verletzt worden. Ein defektes Kabel hat den Lift in der 24. Etage abstürzen lassen. Die meisten Opfer sind mit Knochenbrüchen und Gehirnerschütterungen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Das 28-stöckige Hochhaus in Kiew wurde erst vor kurzem errichtet und zählt zu den höchsten Gebäuden der Ukraine. Nach dem Absturz in der 24. sprach die Notfallbremse erst in der 11. Etage an. Das konnte den Aufprall im Erdgeschoss aber nicht mehr verhindern.