28.05.2006 18:38 |

Sein letzter Klau

Vogeleier-Dieb fällt vom Baum

Es ist eine Ironie des Schicksals: Der berüchtigste englische Vogeleier-Dieb ist bei einem Sturz von einem Baum ums Leben gekommen. Der 63-jährige Colin Watson starb, als er beim Klettern in zwölf Metern Höhe das Gleichgewicht verlor. Der dreifache Vater hatte immer wieder Schlagzeilen gemacht, weil er seltenen Vögeln die Eier aus dem Nest stahl.

Bei einer Durchsuchung in seinem Haus wurden einmal über 2200 Eier sichergestellt. Mehrfach wurde Watson wegen seines illegalen Hobbys zu Geldstrafen verurteilt.  Bei seinem letzten Ausflug war der 63-Jährige in der Nähe der mittelenglischen Gemeinde Campsall auf eine Lärche geklettert.

Vogelschützer haben's ihm nicht gewünscht
Die Familie behauptet, dass Watson dort nur fotografieren wollte. Die britische Vogelschutzgesellschaft erklärte, der notorische Eierdieb sei „mehr als ein Ärgernis“ gewesen. „Aber wir wollten nicht, dass seine Karriere ein so schreckliches Ende nimmt.“