21.05.2006 18:55 |

Zwischenfall

Reifenplatzer bei Landung einer Boeing 737

Am "blue danube airport" in Hörsching bei Linz ist es am Samstagnachmittag zu einem Zwischenfall gekommen, der böse hätte ausgehen können. Bei der Landung einer Passagiermaschine der Pegasus Air sind beide Reifen des Bugfahrwerkes der Boeing 737 geplatzt. An Bord der Maschine befanden sich 156 Passagiere und sechs Crewmitglieder, die den Vorfall alle unverletzt überstanden. Der Flughafen musste gesperrt werden.

Die Boeing 737 der Pegasus Air, die aus Antalya zurückkehrte, setzte gegen 15.00 Uhr auf der Landebahn des Flughafen Linz auf. Als die Maschine auf der Piste ausrollte, entdeckten die aufmerksamen Mitarbeiter im Tower, dass mit dem Fahrwerk etwas nicht in Ordnung war. 

Wie sich herausstellte, waren am Bugfahrwerk beide Reifen zerfetzt. Das Flugzeug wurde sofort auf dem Rollweg neben der Landebahn angehalten.

Flughafen für Flugverkehr gesperrt
Weil die Maschine im Sicherheitsbereich stand, musste der gesamte Flughafen für eine Stunde gesperrt werden. Die Passagiere wurden mit Bussen vom Rollweg abgeholt. Danach wurde die Boeing abgeschleppt.

Planmäßige Ankunft von Patrick Swayze
Nach gut einer Stunde konnte der Flughafen wieder freigegeben werden - gerade noch rechtzeitig für die Ankunft von Hollywood-Star Patrick Swayze, der für Dreharbeiten nach Oberösterreich kam. Zu Ausfällen kam es nicht.

Ursache des Defekts soll in der Türkei geklärt werden
Nun soll geklärt werden, wie es zu dem technischen Defekt kam. Das ist aber nicht ohne weiteres und ad hoc zu bewerkstelligen, so der Pressesprecher des Flughafens. Die Maschine wird in die Türkei geflogen, wo Techniker der Airline die Ursache klären sollen.

Foto: Erich Petschenig

 

 

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen