Di, 18. September 2018

Völlig ausgerastet

30.06.2015 16:21

Falschparker beißt Wiener Polizist in die Wade

Völlig durchgedreht ist ein 53-jähriger Wiener wegen eines Strafzettels. Zuerst beflegelte er einen Parksheriff in Wien-Meidling. Als dieser die Polizei rief, wurde der Lenker immer rabiater - und attackierte schließlich auch zwei zur Hilfe gerufene Polizeibeamten - einen biss der Mann sogar in die Wade.

Ein 53-jähriger Lenker wollte partout nicht einsehen, dass er sich vorschriftswidrig verhalten hatte, und begann am Donnerstagvormittag einen lautstarken Streit mit einem weiblichen Parksheriff. Die Weißkapplerin alarmierte die Polizei, die versuchte, den alkoholisierten Mann zu beruhigen, doch vergebens.

Biss in die Wade
Die Frage nach seinem Ausweis kommentierte er mit: "Was wollt's von mir, ihr Idioten?" Der Lenker versuchte einem Polizisten einen Schlag zu versetzen, doch dieser wehrte ihn ab. In weiterer Folge wurde der Falschparker immer aggressiver. Sein Verhalten blieb uneinsichtig. So wurde er vorläufig festgenommen.

Doch der 53-Jährige leistete heftigen Widerstand gegen seine Festnahme. Dabei biss er einen Beamten in die Wade, den anderen verletzte er an der Hand. Der Fahrzeuglenker wurde angezeigt und ist immer noch nicht geständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.