Mi, 22. August 2018

Polizei warnt

30.06.2015 16:00

Autoknacker in Graz unterwegs

Es ist ein Albtraum: Man kommt zu seinem Auto, die Scheibe ist eingeschlagen, die Wertgegenstände sind weg. Momentan leider keine Seltenheit: Allein in der steirischen Landeshauptstadt wurden – zumindest soweit bisher bekannt ist – übers Wochenende neun Einbrüche angezeigt. Der Grund für den aktuellen Anstieg lässt sich nicht sagen; die Polizei hat dafür ein paar Tipps zum Schutz parat.

"Es war jetzt einige Wochen extrem ruhig", weiß Helmut Forstner vom Kriminalreferat Graz (FB 2). Zu ruhig. Denn seit einigen Tagen treten wieder gehäuft Autoeinbrüche auf. Vielleicht, weil viele Fahrzeugbesitzer die Gauner regelrecht einladen.

Wertgegenstände wie Laptops oder Navis liegen offen herum,  gut gefüllte Einkaufssackerl wecken ebenso das Interesse der Autoknacker wie das Münzgeld in der Konsole.

Eine Serie kann die Polizei derzeit aber noch nicht erkennen. Dafür sei die Vorgehensweise zu unterschiedlich. Da scheint eher Gelegenheit den Dieb zu machen. Deswegen sollten diese Tipps beachtet werden:

- Möglichst an gesicherten, belebten Stellen parken.

- Auf keinen Fall Wertsachen sichtbar herumliegen lassen. Auch das Handschuhfach oder der Kofferraum werden von Autoknackern durchsucht.

- Fenster und Schiebedach schließen, auch wenn Sie nur kurz weggehen.

- Türen immer und überall abschließen, auch wenn an vermeintlich sicheren Orten wie in geschlossenen Garagen geparkt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.