Fr, 17. August 2018

Mann zündete sich an

30.06.2015 10:38

Zwei Tote bei Feuer in japanischem Superschnellzug

Bei einem Brand in einem Hochgeschwindigkeitszug in Japan sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein Mann und eine Frau starben, als das Feuer am Dienstag in dem Zug von Tokio nach Osaka ausbrach, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo. Der Mann habe sich mit Öl übergossen und dieses in Brand gesetzt, sagte ein Sprecher der Bahngesellschaft Japan Railways Central. Etwa 20 Passagiere wurden verletzt.

Der Zug mit etwa 1.000 Passagieren musste wegen Rauchbildung zwischenzeitlich auf offener Strecke halten und fuhr zum Haltepunkt Odawara etwa 70 Kilometer südlich der Hauptstadt Tokio, nachdem das Feuer gelöscht worden war. Der Verkehr mit den Shinkansen genannten Schnellzügen wurde kurz eingestellt und später wieder aufgenommen.

Der Mann soll sich im vorderen Teil des Zuges mit einer entflammbaren Flüssigkeit übergossen und selbst angezündet haben. Die Frau wurde kurz darauf in der Nähe einer Toilette bewusstlos gefunden, berichtete Kyodo unter Berufung auf das Transportministerium. Später wurde sie für tot erklärt.

Erster tödlicher Vorfall seit 1964
Japans Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszüge zeichnen sich durch ihre Pünktlichkeit und Sicherheit aus. Es war nach Angaben des Betreibers Japan Railways der erste Unfall mit Verletzten oder Toten, seit die Superschnellzüge 1964 in den Dienst gestellt wurden. Sie transportieren täglich rund 400.000 Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.