Do, 20. September 2018

Seit zehn Monaten

27.06.2015 12:57

Bettler hausen vor Wohngebäude: Mieter verzweifelt

Den Zuständen ohnmächtig ausgeliefert fühlen sich Mieter in der Innsbrucker Südbahnstraße: Nacht für Nacht müssen sie über schlafende Obdachlose drübersteigen, wenn sie in ihre Wohnungen wollen: Vor dem Hauseingang nächtigen Bettlergruppen. Am nächsten Tag kann der Hausverwalter deren Hinterlassenschaften wegräumen. Das geht schon seit Monaten so!

Der überdachte Hauseingang beim Gebäude Südbahnstraße 1 ist als Nachtlager bei durchreisenden Bettlergruppen offenbar sehr begehrt: "Seit zehn Monaten nächtigen hier täglich vier bis zehn Personen", berichtet Hausbesorger Roland Amor der "Krone".

"Es ist schrecklich für uns, diese Armut zu sehen, aber wir fühlen uns in letzter Zeit auch sehr unsicher, da diese Menschen tagtäglich in unser Wohnhaus pinkeln oder gar ihre Exkremente hinterlassen, unabhängig davon, dass wir ihnen jedes Mal, wenn wir heimkommen, Geld geben sollen. Wir Mieter müssen uns schon sehr freundlich den Leuten zuwenden, wenn wir in unser Haus wollen. Sie können ganz schön laut und böse werden!"

"Wir putzen den Dreck weg"

Das Problem sei, dass der durch einen Vorbau wettergeschützte Bereich kein ausgewiesener Privatgrund ist, sondern Gehsteig. "Laut Polizei können wir nichts tun, weil sie uns bis dato nicht mit Waffen oder Fäusten bedroht haben. Wir werden nur immer als Nazis beschimpft. Also putzen wir weiter den Dreck von denen weg, weil weder Polizei noch Straßenreiniger seit der EM 2008 in unserer Straße Dienst versehen haben."

"Wir brauchen Platz für diese Menschen"

Zuständig fühlt sich offenbar niemand, weder die Caritas und auch nicht die Stadtpolitik, sagt Amor: "Wir sind schon an Herrn Federspiel herangetreten, er versprach, sich der Sache anzunehmen", berichtet Amor. Die Caritas habe ihm mitgeteilt, es gebe keine Unterkünfte für diese Personen. "Da ist ganz klar ein Missstand. Wir brauchen einen Platz für diese Menschen!" Elmar Rizzoli, Chef der Mobilen Überwachungsgruppe, war aufgrund von Urlaub nicht erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Superstar sieht Rot
Tränen bei Ronaldo und große Aufregung im Netz
Fußball International
Haidara nach Leipzig?
Leipzigs Rangnick zündelte vor Hit gegen Salzburg
Fußball International
Ungewöhnlicher Unfall
Bewusstloser überschlug sich mit „Geistertraktor“
Oberösterreich
Buslenkerin (34) starb
Trauer und Ratlosigkeit nach Zugunfall in Graz
Steiermark
Wespen und Hornissen
Nach dem Super-Sommer kommt das große Stechen
Österreich
Champions League
ManCity daheim sensationell von Lyon überrumpelt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.