So, 19. August 2018

Kapfenberg:

24.06.2015 15:45

Während Anzeige "Ex" bedroht

Lange gelang es einer Kapfenbergerin nicht, sich von ihrem brutalen Lebensgefährten zu trennen. Nachdem er die Wohnung verwüstet hatte, ging sie endlich zur Polizei. Während der Anzeige rief er erneut an und bedrohte die Frau; die Ermittler hörten mit. Auch in Hönigsberg bedrohte ein 43-Jähriger seine "Ex", indem er Steine auf den Balkon ihrer Wohnung warf und die Tür eintreten wollte.

Fünf Jahre lang dauerte das Martyrium einer Kapfenbergerin (40), immer wieder wurde sie von ihrem Lebensgefährten bedroht. Bereits seit zwei Jahren wollte sie sich vom amtsbekannten, 56-jährigen Verdächtigen trennen, doch immer wieder unterdrückte er sie und drohte, ihren fünf Kindern etwas anzutun. Montagfrüh rang sie sich schlussendlich durch und machte mit dem Vasoldsberger endgültig Schluss. Das brachte ihn so sehr in Rage, dass er die Einrichtung in ihrer Wohnung demolierte und mit Eiern um sich warf. Die Frau erstattete schließlich Anzeige bei der Polizei - und noch während sie am Revier saß, rief er sie am Handy an, wo die Beamten seine Morddrohungen mitanhören konnten. Kurz darauf wurde der 56-Jährige, gegen den ein Waffenverbot besteht, in einem Lokal gestellt.

Auch in Hönigsberg bedrohte ein 43-Jähriger am Dienstag seine "Ex", warf Steine auf den Balkon und versuchte die Wohnungstür einzutreten. Die Polizei nahm den Vorbestraften im Stiegenhaus fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.